Sozialhilfe

Wenn man urplötzlich von einem Tag auf den anderen so schwer krank wird, dass man nicht mehr arbeiten kann, beginnen die Probleme. Der Ausbruch von CFS ist ein sehr beängstigendes Erlebnis, da dieser sehr heftig sein kann und man gar nicht versteht was das soll. Die Konsequenz ist, dass man nicht nur von Arzt zu Arzt "rennen" wird, sondern, wenn man nicht gerade arbeitslos ist, muss man auch immer wieder im Geschäft anrufen und seinem Chef mitteilen, dass man noch immer nicht arbeiten kann.

Wenn die Krankheit länger andauert und bei CFS kann man erst nach sechs Monaten und nach einer Ausschluss-Diagnose von diesem Krankheitsbild reden, dann steht irgendwann die Kündigung an. Vielleicht hat ja der Arbeitgeber eine gute Krankenversicherung und diese bezahlt noch ein paar Monate das Gehalt weiter, aber irgendwann ist auch damit Schluss.

Man kann dann sein Erspartes angreifen bis dann die IV greift oder auch nicht, aber irgendwann kommt jeder, der längere Zeit krank ist und nicht gerade ein grosses Vermögen geerbt hat, oder von der IV unterstützt wird in die Lage, sich bei der Sozialhilfe anzumelden.
Wir möchten hier aufzeigen wie das geht. Wir möchten Euch später auch Tipps weitergeben die wichtig sein können.
Stadt Basel
Die Sozialhilfe der Stadt Basel hilft Menschen in Notlagen durch Beratung, finanzielle Unterstützung und andere Dienstleistungen und ermöglicht ihnen ein menschenwürdiges Leben. Anrecht auf Hilfe haben alle in der Stadt Basel wohnhaften Personen unbeachtet der Ursache ihrer Notlage.

Oberstes Ziel der Sozialhilfe ist die Wiederherstellung und Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Selbständigkeit. Im Mittelpunkt der Hilfe steht somit nicht die finanzielle Unterstützung, sondern die Integration in die Arbeitswelt und in die Gesellschaft, sowie die Vorbeugung von Notlagen. Um dieses ambitiöse Ziel zu erreichen, arbeitet die Sozialhilfe eng mit anderen öffentlichen und privaten sozialen Institutionen zusammen und betreibt ein interdisziplinäres, informatikgestütztes Case Management.

Die finanzielle Unterstützung bemisst sich am detailliert nachzuweisenden und geprüften Bedarf und wird erst dann gewährt, wenn alle anderen Finanzierungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind (Eigenes Einkommen und Vermögen, Unterstützung von Verwandten, Leistungen von Sozialversicherungen, etc.).
Sdsdsdsdsds
Tipp
Sie können bei der Sozialhilfe einen Ausweis verlangen, der dazu berechtigt in den Caritas-Läden sehr günstig einzukaufen.
Caritas Webseite
Adressen Caritas-Läden
Anmeldung bei der Sozialhilfe der Stadt Basel
Neuanmeldung,:
Montag bis Freitag von 08.00 - 10.00 Uhr
im INTAKE, Sozialhilfe der Stadt Basel, Klybeckstrasse 15, 4007 Basel, direkt ohne telefonische Voranmeldung.

Für Neuanmeldungen ist ein persönliches Erscheinen notwendig; die Gesuche müssen mit sämtlichen notwendigen Unterlagen versehen sein
(siehe Checkliste)

Informationsgespräche am Empfang der Sozialhilfe sind Montag bis Freitag von 08:00 bis 11:45 und von 13:30 bis 17:00 (Fr bis 16:00) Uhr möglich (ohne telefonische Voranmeldung)
Hier eine Liste mit verschiedenen Links:


Ablauf einer Neuaufnahme und Dokumente
Checkliste der Sozialhilfe
Anspruchsvoraussetzungen
Rechte und Pflichten
Mehr Links zur Sozialhilfe

Stadt Zürich

SVA Zürich Sozialversicherungsanstalt
IV-Stelle
Röntgenstrasse 17
Postfach
8087 Zürich
Tel. 044 448 50 00
Fax 044 448 55 55
www.svazurich.ch
Offen von Mo-Fr 8-17 Uhr

Sozialversicherungsgericht des
Kantons Zürich
Lagerhausstrasse 19
Postfach
8401 Winterthur
Tel. 052 268 10 10
Fax 052 268 10 09

Sfsd

Sozialzentren Zürich
Die Stadt Zürich ist in fünf Sozialregionen aufgeteilt. Jede Sozialregion hat ein Sozialzentrum.

Sozialzentrum Selnau
Selnaustrasse 17
8002 Zürich
Tel. 044 412 66 77

Zuständig für die Stadtkreise 1, 2, 3
(ohne Sihlfeld), 7 und 8
sich melden beim Intake Tel. 044 412 65 59
erstmalige Anträge vormittags von 10-11.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr von 10-12 Uhr
und 13.30-17 Uhr

Sozialzentrum Ausstellungsstrasse
Ausstellungsstrasse 88
8005 Zürich
Tel. 044 447 15 50

Zuständig für die Kreise 3
(Sihlfeld), 4 und 5
sich melden beim Intake Tel. 044 447 15 20
erstmalige Anträge vormittags 10-11.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr von 8-12 Uhr
und 13.30-17 Uhr

Sozialzentrum Albisriederhaus
Albisriederstrasse 330
8047 Zürich
Tel. 043 336 11 11



Zuständig für Kreis 9
sich melden beim Intake Tel. 043 336 11 11
erstmalige Anträge vormittags von 10-11.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12 Uhr
und 13.30-17 Uhr

Sozialzentrum Hönggerstrasse
Hönggerstrasse 24
8037 Zürich
Tel. 043 444 63 00



Zuständig für Kreise 6 und 10
sich melden beim Intake Tel. 043 444 64 10
erstmalige Anträge vormittags von 10-11.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12 Uhr
und 13.30-17 Uhr

Sozialzentrum Dorflinde
Schwamendingenstr. 41
8050 Zürich
Tel. 044 318 82 50

Zuständig für Kreise 11 und 12
sich melden beim Intake Tel. 044 318 81 80
erstmalige Anträge vormittags 10-11.30 Uhr
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-12 Uhr und 13.30-17 Uhr

Das tired.ch-team freut sich, wenn Sie uns ergänzende Adressen und Hinweise senden. Kontakt